Die Ortsteile der Gemeinde - Falken
 

Der Ortsteil Falken gehört als mittleres Glied zu jener kilometerlangen Dorfreihe von Langenberg bis Langenchursdorf, die dem wasserreichen Chursbach von Südost nach Nordwest folgt. Heute leben in Falken 658 Einwohner (Stand 31.12.2005). Die Dorfstraße verbindet das zweireihige Waldhufendorf nach Süden mit Langenberg und führt in entgegengesetzter Richtung nach Langenchursdorf.

Auf Initiative der Herren von Waldenburg gegründet, wurde das Dorf erstmals um 1460 als Villa Quaß, Villa Valcke und Valken im Terminierbuch der Zwickauer Franziskaner erwähnt. Der Name Valcke(n) bezieht sich entweder auf den Gründer des Ortes (Falk-, vergleiche auch „Siegmar“) oder hängt mit der Falknerei zusammen, welche die Herren von Waldenburg hier nach mittelalterlichem Brauch betrieben haben sollen. „Quaas“ bedeutet Trunk, Umtrunk, Zechgelage und bezieht sich wohl vor allem auf das alte Richter- und Schenkgut, den heutigen Gasthof. Hier fanden während des Schönburgischen Bauernkrieges häufig geheime Treffen der Aufständigen statt. Der Wirt selbst war einer der Anführer.

Bis in unsere Tage ist die Waldhufenform der Ortsflur erhalten geblieben. Viele Bauerngehöfte stehen aufgrund ihrer historischen Bedeutung unter Denkmalschutz. Sie sind zumeist in der fränkischen Drei- und Vierseitform erbaut.

Seit jeher gehört Falken zur Kirchgemeinde Langenchursdorf. Die kleine Kirche auf dem Friedhof stammt aus dem Jahre 1914.

Die beiden Mühlen, erbaut im 16. Jahrhundert, sind heute nicht mehr in Betrieb. Den Eingang zur sogenannten Oberen Mühle ziert ein architektonisch schöner Torbogen aus Rochlitzer Porphyr.

Im Schlussstein steht das Baujahr 1594. Im Jahre1840 errichtete man in Falken erstmals eine Schule. Diese wurde 1912 durch einen ansehnlichen Neubau ersetzt. Dieses Schulgebäude steht unter Denkmalschutz und ist seit 1. Januar 1999 Sitz der Gemeinde Callenberg.

Die Falkener Turnhalle wurde 1914 eingeweiht. Sie dient noch heute, nach einer Reihe von Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen, dem Schulsport und wird von den Kunstradfahrern des Landsportvereines Langenberg/Falken genutzt.

  Die Chronik von Falken

 

 
 
 
 
 
© 2008 Gemeinde Callenberg. Alle Rechte vorbehalten.
Impressum und Datenschutzerklärung
Powered by WebStudio Creative.