Lichtenstein - Stadt im Grünen

 Das Wahrzeichen der Stadt ist das Schloss mit seiner Bausubstanz, die teilweise aus dem 16. Jahrhundert stammt. Bis 1945 war das Schloss ununterbrochen im Besitz der Fürsten von Schönburg. Öffentliche Zugängigkeit besteht für die Gruft und die unterirdischen Ganganlagen.

Ganz in der Nähe des Schlosses befindet sich das fürstliche Palais mit einem Rosengarten und einer im Englischen Stil gestalteten Parkanlage. 2001 eröffnete im Palais die Daetz Centrum Lichtenstein GmbH eine Dauerausstellung internationaler Holzbildhauerarbeiten aus vier Kontinenten. Totems und Masken westkanadischer Indianerstämme faszinieren genauso wie die filigranen wunderschönen Arbeiten aus China, Indien oder Indonesien.

Vis-a-vis zum Daetz-Centrum erstreckt sich der kulturelle Landschaftspark "Miniwelt" auf einem Areal von 6 Hektar. Hierfür wurden berühmte Bauwerke aus aller Welt im Maßstab 1:25 nachgebaut. Sie eröffnen dem Besucher einen einmaligen Überblick über die architektonische und geschichtliche Vielfalt unserer Erde. Der staunende Gast kann den Dom zu Speyer, die Chinesische Mauer und den Eiffelturm genauso bewundern wie die Akropolis oder den Schiefen Turm von Pisa.

Einblicke in die historische Tradition und Geschichte der Stadt Lichtenstein gewähren das Museum in der Ernst- Thälmann Str. 29 sowie das Puppen- und Spielzeugmuseum, das gleich nebenan gelegen ist. Wer einen kulturellen Genuss besonderer Art erleben möchte, dem sei ein Besuch des "HELMNOT"- Theaters empfohlen.

 

 

Es liegen aktuell keine Termine vor!

 
 
 
 
© 2008 Gemeinde Callenberg. Alle Rechte vorbehalten.
Impressum und Datenschutzerklärung
Powered by WebStudio Creative.